Willkommen im familienfreundlichen Steyerberg

   + + +   Steyerberg - ein Pionierdorf der E-Mobilität   + + +   
Sie sind hier: Bürgerservice & Politik » Politik

Auszug - Mitteilungen und Berichte  

Sitzung des Ausschusses für Familie, Soziales, Kultur, Sport und Fremdenverkehr
TOP: Ö 4
Gremium: Ausschuss für Familie, Soziales, Kultur, Sport und Fremdenverkehr Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 06.10.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:32 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal
Ort: Lange Str. 21, 31595 Steyerberg
 
Wortprotokoll

4.1

Herr Escher erläutert die jährliche Büchereistatistik (siehe Anlage) und berichtet, dass die Öffnungsstunden auf 12 Stunden pro Woche erhöht wurden.

Im ersten Corona-bedingten Lockdown des Jahres war die Bücherei überwiegend geschlossen, im zweiten Lockdown wurde von den Bücherei-Mitarbeiterinnen ein tolles Alternativprogramm angeboten, welches von den Bürgerinnen und Bürgern sehr gut angenommen wurde.

 

Weiterhin berichtet Herr Escher, dass es eine Überarbeitung, ggfls. Neuauflage des Familienkompasses und des Seniorenkompasses geben soll. Die Umgestaltung des Familienkompasses kann wohl zu 50% über Fördergelder des Kreises finanziert werden. Ein entsprechender Antrag wird von Frau Schlemermeyer gestellt. Beide Broschüren sollen weiterhin so gestaltet werden, dass einzelne Seiten aufgrund der Aktualität austauschbar sind. Ebenfalls sollen beide Broschüren im Rahmen der neuen Homepage, die für das Jahr 2022 in Planung ist, auf dieser eingestellt werden. Alle Inhalte sind bereits in der Überprüfung / Überarbeitung, sodass nach dem Antrag der Fördergelder in 2022 mit der Umsetzung begonnen werden kann.

 

Christa Stigge erfragt in diesem Zusammenhang die Zusndigkeit des Seniorenbüros, um bei Bürgeranfragen eine entsprechende Ansprechpartnerin nennen zu können. Das Familien- und Seniorenbüro liegt in der Zuständigkeit von Sandra Schlemermeyer.

 

4.2

Herr Weber führt an, dass dieses seine letzte Sitzung im o.g. Ausschuss ist und bedankt sich   bei allen für die jahrelange, gute Zusammenarbeit.

 

Weiterhin möchte er die Gelegenheit nutzen, auf das Gerede im Flecken Steyerberg, dass es an Familienfreundlichkeit fehle, zu reagieren.

Er betont nochmals deutlich, dass es weder eine Schließung der des Waldbades in Steyerberg noch des Freibades in Deblinghausen gegeben hätte. Im Gegenteil, den man plant sogar eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Waldbades zu installieren um die horrenden Stromkosten in den Sommermonaten senken zu können. Ebenso würden die örtlichen Vereine durch Fördermaßnahmen unterstützt werden und einzig der Sportplatz in Voigtei wurde vom betreibenden Verein zurückgegeben, da kein Bedarf mehr besteht. Die Krippenplätze im Flecken Steyerberg wurden verdoppelt. Das neue Online-Anmeldeverfahren bietet alle Möglichkeiten der Betreuungsvielfalt an und fragt persönliche Bedarfe ab.

Der Aufstockung des örtlichen Seniorenheimes wurde vom Flecken stattgegeben und ein weiterer Neubau für altengerechtes Wohnen im Bereich Am Bahnhof ist bereits in Planung.

Über familienfreundliche Projekte und Angebote müsse einfach transparenter und vielfältiger informiert werden, um einem entsprechendem Gerede zuvorzukommen.

 

Herr Handke warf zu diesem Thema ein, dass der Begriff vielleicht mittlerweile zu überstrapaziert und überholt wäre, da dieser auch mit Aspekten wie den seinerzeit gewährten  Darlehen und dem Bündnis für Familien in Verbindung gebracht werden würde, die es mittlerweile nicht mehr gäbe.

 

Im Allgemeinen wurde kurz über das Famos-Logo des Flecken Steyerberg diskutiert und durch Herrn Weber darauf hingewiesen, dass der AK Nachhaltigkeit sich bereits mit einer Überarbeitung des Logos befasse. Weiterhin wurde von Herrn Hollstein angemerkt, dass man die Öffentlichkeitsarbeit noch intensiver betreiben müsse um ein breites Spektrum an Bürgerinnen und Bürgern zu erreichen.

 

 

4.4

Herr Handke weist darauf hin, dass der Anhang der Emails vom Flecken Steyerberg zeitweise zu groß und störend sei und es zu erhöhten Wartezeiten beim Download kommt. Ebenfalls führen die diversen Anhänge zu unnötigem Papierverbrauch beim Ausdrucken der Mails.

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Büchereistatistik Anlage 1 (69 KB)      
Anlage 2 2 Büchereistatistik Anlage 2 (27 KB)      
Anlage 3 3 Büchereistatistik Anlage 3 (105 KB)      
Anlage 4 4 Büchereistatistik Anlage 4 (85 KB)