Willkommen im familienfreundlichen Steyerberg

   + + +   Steyerberg - ein Pionierdorf der E-Mobilität   + + +   
Sie sind hier: Bürgerservice & Politik » Politik

Auszug - Mitteilungen und Berichte  

Sitzung des Ortsrates Düdinghausen
TOP: Ö 4
Gremium: Ortsrat Düdinghausen Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 29.08.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:40 - 20:40 Anlass: Sitzung
Raum: Gasthaus Dammeyer
Ort: Düdinghausen 17, 31595 Steyerberg
 
Wortprotokoll

4.1

Ortsbürgermeister Plenge erwähnt, dass bei dem Steyerberger Schützenfest Leonie Tünnermann die Jugendschützenkönigin wurde.

 

4.2

Ortsbürgermeister Plenge bemängelt, dass die Seitenräume beim Weg Nr. 2 aktuell ähnlich aussehen wie die Seitenräume bei der Dorfstraße.Bürgermeister Weber antwortet, dass der Weg Nr. 2 bisher noch nicht abgenommen wurde und bei der Abnahme darauf geguckt wird, dass die Seitenräume dann auch wieder vernünftig sind.

 

4.3

Ortsbürgermeister Plenge fragt nach, wie der Stand bei der Ausbesserung der Dorfstraße durch die Firma Koldewei ist. Bürgermeister Weber berichtet, dass die Firma Koldewei zunächst den Weg Nr. 2 zu Ende sanieren wird und anschließend die Nachbesserungsarbeiten an der Dorfstraße durchführen wird. Bevor die Nachbesserungsarbeiten nicht erledigt sind, wird die Firma Koldewei die Gewährleistungsbürgschaft in Höhe von 3.000 Euro auch nicht zurückerhalten.

 

4.4 Umgestaltung ehemalige Sandgrube

Im Rahmen des NLWKN-Projektes IP LIFE Sandlandschaften sollen seitens des BUND Diepholzer Moorniederung Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen auf Flächen umgesetzt werden, die im Eigentum des Fleckens Steyerberg stehen. Es handelt sich insbesondere um alte Wegeparzellen, ehemalige Grabenstrukturen sowie eine etwa 0,4 ha große ehemalige Sandentnahmestelle, die als wichtiger Ersatzlebensraum für die Kreuzkröte und weitere an Sandlebensräume angepasste Arten wiederhergerichtet werden soll. Die Flächen befinden sich im NSG HA 159, FFH-Gebiet 431, Hohes Moor bei Kirchdorf.

 

Im Anhang sind ist Vorplanung zu den Maßnahmen dartgestellt. Es werden jeweils nur Teilflächen der genannten Flurstücke in die Maßnahmenumsetzung einbezogen. Der überwiegende Teil der geplanten Maßnahmen soll auf Naturschutzflächen in Landeseigentum erfolgen, die Flächen des Fleckens Steyerberg sind jedoch wichtige Teillebensräume im Gesamtkomplex lt. BUND.

 

4.5 Einsatz einer Bankettfräse

Es wurden für den Einsatz einer Bankettfräse im Flecken Steyerberg insgesamt 13 Firmen zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert. Eingegangen sind lediglich drei Angebote. Darunter waren zwei Angebote, bei denen das Fräsgut beim Auftraggeber, also dem Flecken Steyerberg, verbleibt, sodass die Entsorgung dieses Fräsgutes noch erfolgen müsste. Hierfür würden zusätzliche Kosten für Transport (da Transportweg der Firmen höchsten 5 bzw. 10 km betrugen) und für die Entsorgung in ungewisser Höhe anfallen. Lediglich eines der Angebote hat auch die Entsorgung beinhaltet. Diese Firma sollte mit dem Einsatz der Bankettfräse im Flecken Steyerberg beauftragt werden. Nach Rückfrage der Firma wurde von dort mitgeteilt, dass die Kapazitäten in diesem Jahr bereits voll sind, sodass die Bankettfräse in diesem Jahr nicht mehr durchgeführt werden kann.

Die Bankettfräse soll folglich im Frühjahr des nächsten Jahres durchgeführt werden.